13 Tischler erhalten den Gesellenbrief Bestes Prüfungsstück beteiligt sich an den Verbandswettbewerb „Die Gute Form“

zurück
Tischler.png
Abschlussjahrgang Tischer Sommerfreisprechung 2018 mit v.r: Obermeister Ulrich Brand, Prüfungsausschussvorsitzender Sebastian Schepers und Studiendirektor Rainer Wermes

Die Kreishandwerkerschaft Emsland Mitte-Süd hat 90 Lehrlingen in 13 verschiedenen Berufen im Innungsbezirk Meppen nach erfolgreicher Prüfung die Gesellenbriefe überreicht. Neben den Junghandwerkern und Bürokaufleuten nahmen auch zahlreiche Ehrengästen, Eltern, Freunde und Ausbilder an der Abschlussfeier teil.

Im Rahmen der Feierstunde in der Alten Abfüllung des Berentzen Hofes in Haselünne nannte der Festredner der Veranstaltung, der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann (CDU), die Gesellenbriefe das Startkapital für das Berufsleben. Stegemann dankte den Eltern, die durch den Zusammenhalt in den Familien den Grundstein für diesen Erfolg gelegt hätten.

GuteForm.png
Preisverleihung „Die Gute Form“ in der Emsländischen Vorlksbank mit Wettbewerbssieger Niklas König/Meppen, Vertretern der Bank und die Jury-Mitglieder „Gute Form“.

Die Berufswahl zu Beginn der Ausbildung nannte Kreishandwerksmeister Andreas Nünemann für die meisten der neuen Gesellen die erste wirklich bedeutende Richtungsentscheidung. Die Gesellinnen und Gesellen hätten mit dem erfolgreichen Bestehen der Prüfung gezeigt, dass sie eine einmal getroffene Entscheidung auch bis zum Ende umsetzten können.

Obermeister Ulrich Brand sowie der Prüfungsausschuss der Tischler-Innung Meppen überreichten die Gesellenbriefe an die erfolgreichen Absolventen des diesjährigen Abschlussjahrganges.

Stellvertretend für die Prüfungsausschüsse nahm Sebastian Schepers (Ausschussvorsitzender Tischler-Innung Meppen) anschließend die Auszeichnungen an die Jahrgangsbesten vor. 19 Prüflinge erreichten in den verschiedenen Berufen mindestens die Note „gut“. „Rund 90 bestandene Gesellenprüfungen zeigen, dass das Handwerk im mittleren Emsland eine tragende Säule der Duale Ausbildung darstellt“, so Schepers. Mit Niklas König (Ausbildungsbetrieb Edgar Zehler und Horst Michael Buron GbR/Meppen) stellte auch die Tischler-Innung Meppen einen Prüfungsbesten mit Auszeichnung.

Niklas König gewann auch den Wettbewerb „Die Gute Form“ auf Innungsebene. Der Wettbewerb wurde während der öffentlichen Ausstellung der Gesellenstücke in der Emsländischen Volksbank Meppen ausgelobt. Der als Wandschrank ausgelegte Werkzeugschrank hatte bereits im Rahmen der Bewertung durch den Prüfungsausschuss die Note „Sehr gut“ erhalten.